Ein Heimspiel gegen Wipperfeld, eine Fernreise nach Burscheid sowie ein Heimspiel gegen Witzhelden. So sah es badmintontechnisch aus für die 2. Mannschaft und man wollte weiterhin den Platz über dem Strich wahren. Im Spiel gegen Wipperfeld konnten wir dankenswerterweise auf die Unterstützung von Martin bauen. Leider mussten beide Herrendoppel abgegeben werden, während das Damendoppel kampflos an uns ging. Durch Claudis schnellen Sieg im Einzel waren die Fronten schnell auf Unentschieden eingestellt. Nachdem Albert sein Einzel leider verlor aber Micha mit seinem ersten gewonnenen Einzel diese Saison wieder das Unentschieden erreichte, war es am Mirco den 4. Punkt zu sichern. Leider konnte das Mixed nicht den Sieg eintüten weshalb am Ende ein gerechtes Unentschieden bei rauskam. Eine Woche drauf in Burscheid müsste man gegen einem im Herrenbereich sehr stark aufstellten Gegner feststellen, dass mehr als die Damenpunkte nicht zu holen waren. Mirco und Michael spielten zwar ein großartiges Doppel aber mussten am Ende der Übermacht des 1. Herren sich beugen. Auch in den Einzeln war man weitestgehend chancenlos. Sonja und Claudi im Doppel, Claudi im Einzel sowie Albert und Sonja im Mixed holten die Punkte nach Siegburg. Am Ende ein knappes 3:5.

Das Highlight spielte sich dann gegen Witzhelden ab. Diesmal wieder mit Martin und Anna-Lena statt Sonja sah man sich einem bestmöglich aufgestellten Gegenüber ausgesetzt. Gestartet wurde mit dem Damendoppel und dem 1. Doppel. Die zwei Frauen samt freudvoll erwartetem Nachwuchs im Bauch von Anna-Lena konnten das Spiel in „Überzahl“ in 2 Sätzen gewinnen. Einen Satz länger brauchten Mirco und Micha ehe sie bereits das 2. Mal das 1. Herrendoppel gewinnen konnten. Dies war vor allem einer Leistungssteigerung nach verkorkstem 1. Satz zu verdanken. Das 2. Herrendoppel sowie Claudi im Einzel brachten dann schon die 4:0 Führung, wobei vor allem das Doppel arg kämpfen musste. Martin überzeugte mit einer erstklassigen, kämpferischen Leistung, Albert brachte die Ruhe und Klasse vor allem im 3. Satz. 

Witzhelden kämpfte sich durch Siege im 2. und 3. Einzel wieder heran und das Zittern auf Siegburger Seite ging los. Auch im Mixed wechselte das Momentum hin und her und auch Albert konnte sich nie einen großen Vorsprung rausspielen. Am Ende zeugte Alberts herausragende Kondition und Übersicht jedoch für den entscheidenen 5. Punkt, das Mixed ging danach leider leer aus. Trotzdem konnte jeder Spieler mindestens ein Spielsieg verbuchen. Ein ganz wichtiger Sieg für die Mission Klassenerhalt.